Die Kita

Über unsere Arbeit und das tägliche Miteinander

Kinder:

Das Kind in seiner Entwicklung stellen wir in den Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Es wird als einzigartige Persönlichkeit angenommen, in seinen Befindlichkeiten wahrgenommen, ernst genommen und akzeptiert. Im täglichen Miteinander spüren die Kinder Vertrauen und Geborgenheit. In einem vielfältigen Erfahrungsfeld, in dem das Kind selbstständig lernen und die Welt Schritt für Schritt entdecken kann, werden alle Sinne gefördert.  

Eltern

Die Eltern sind für uns wesentliche Kooperations- und wichtige Erziehungspartner auf Augenhöhe. Als Familien ergänzende Einrichtung bieten wir den Eltern Entlastung und Unterstützung durch die zuverlässige und professionelle Betreuung ihrer Kinder. Mit unserem umfassenden Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsangebot ergänzen und unterstützen wir die Erziehung in der Familie und erleichtern die Vereinbarkeit dieser mit dem Berufsleben. Anliegen, Bedürfnisse und Nöte von Eltern und ihren Kindern nehmen wir im diakonischen Auftrag wahr, beziehen diese in unserer pädagogischen Arbeit mit ein und bieten Hilfe und Unterstützung an.

Mitarbeiter/innen:

Die pädagogischen Mitarbeiterinnen unserer Kita empfangen die Kinder in ihrer Einzigartigkeit mit Liebe und Geborgenheit in der Einrichtung. Unsere Kindertagesstätte wird durch die fachlichen und persönlichen Kompetenzen sowie den religiösen Vorbildcharakter jeder Kollegin geprägt. Im Team begegnen wir uns in gegenseitiger Wertschätzung und Achtsamkeit sowie im Bewusstsein, dass jede Mitarbeiterin durch ihre Persönlichkeit und ihre individuellen Stärken und Ressourcen zu einer konstruktiven Teamarbeit beiträgt.

Träger:

Die Kindertagesstätte ergänzt die religiöse Erziehung durch das Elternhaus bzw. legt mehr und mehr das Fundament religiöser Erziehung und religionspädagogischer Erfahrung. Träger, Standortleitung und Kita-Team bilden eine kooperative Dienstgemeinschaft. Durch diese enge Zusammenarbeit sind dem Träger die Kompetenzen jeder einzelnen Mitarbeiterin sowie die gesamten Anliegen unserer Kindertageseinrichtung bekannt. Die zukunftsorientierte Weiterentwicklung unserer Einrichtung fördert der Träger durch die Bereitstellung von finanziellen und personellen Ressourcen sowie einer guten Personalentwicklung.

Leben und Glauben:

Das froh machende Evangelium Jesu Christi, welches aussagt, dass Gott uns über alles liebt und wir ihn Vater nennen dürfen, ist die Grundlage unseres christlichen Glaubens und Handelns. Für uns ist es wichtig, dass wir die Botschaft Jesu erfahrbar machen, indem wir allen Menschen mit bedingungsloser Wertschätzung gegenüberstehen, um so den Kindern die Möglichkeit zu geben, ihren eigenen Glauben zu finden und zu festigen. Durch die Verbindung von Leben und Glauben im gemeinsamen Miteinander und unserer vielfältiger religionspädagogischen Arbeit lernt jedes Kind Gott, wie er sich den Menschen offenbart hat, kennen, um so eine Beziehung zu Gott aufzubauen.

Pfarreien/Pfarreiengemeinschaften:

Unsere Kindertagesstätte ist ein lebendiger Teil der Pfarrei Maria Himmelfahrt sowie der Pfarreiengemeinschaft und nimmt im gesamten Kirchenjahr am Leben dieser aktiv teil. Durch unsere Arbeit sind wir ein wichtiges Bindeglied zwischen den Familien und der Pfarrgemeinde. Wir bilden einen Raum, in dem sich Generationen der Gemeinde begegnen können. Unsere Arbeit nimmt Anteil am gesamten Verkündigungsauftrag der Pfarrgemeinde.

Zukunft:

In unserer Kindertagesstätte begegnen sich Menschen mit individuellen, unterschiedlichen und sich immer wieder verändernden Lebenssituationen. Durch fachlich kompetentes sowie zukunftsorientiertes Arbeiten möchten wir den Bedürfnissen und die Bedarfe der Familien entgegenkommen und auf die sich ständig veränderten Rahmenbedingungen eingehen. Daher nutzen wir ein Qualitätsmanagement, welches unsere Arbeit kontinuierlich organisatorisch und inhaltlich überprüft und situationsorientiert weiterentwickelt.

Elternarbeit:

Die Eltern betrachten wir als wichtige Erziehungspartner. Es ist uns ein Anliegen, mit den Eltern partnerschaftlich und auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten. Um den Entwicklungsprozess des Kindes optimal zu begleiten, ist ein kontinuierlicher, offener und wert- schätzender Austausch zwischen Erziehern und Eltern notwendig. Dazu gehören regelmäßige gegenseitige Informationen. Diese tragen dazu bei, Kindern in entsprechenden Situationen, Hilfestellungen geben zu können. Der Kontakt mit den Eltern beginnt mit dem Aufnahmegespräch und setzt sich fort in “Tür- und Angelgesprächen“, Telefonate sowie in Entwicklungs-gesprächen, die jährlich und bei Bedarf stattfinden. Über die pädagogische Arbeit informieren wir regelmäßig über Elternbriefe. Projekte werden schriftlich vorgestellt. Es werden Elternabende zu unterschiedlichen Themen angeboten. Gemeinsam werden verschiedene Aktionen durchgeführt und Feste gefeiert.